Energiefresser
Schalten Sie auf Standby!

Energiefresser - schalten Sie auf Standby!

Energiefresser entsorgen

Haben Sie sie schon entsorgt, Ihre Energiefresser? Mit Energiefressern meine ich nicht Glühbirnen, Haushaltsgeräte oder ähnliches. Ich spreche von Menschen, die Ihnen Ihre Energie rauben!

Beispiel gefällig? Ihre Nachbarin, die jeden Morgen darauf wartet, Sie am Gartenzaun abzupassen, um Ihnen ihr Leid zu klagen. Wie es Ihnen dabei geht, interessiert sie leider nicht im Geringsten.

Oder Ihre gute Freundin: Hat sie Probleme mit ihrem Partner, steht sie bei Ihnen auf der Matte. Sie muss sofort über ihr Problem sprechen, dafür sind Sie als gute Freundin ja schliesslich da. Oder? Sie sind ja so gut im Zuhören! Sobald sich die Probleme gelöst haben: über Monate hinweg kein Bild, kein Ton!

Kommt Ihnen das irgendwie bekannt vor? Wenn Sie diese Frage mit JA beantworten können, sollten Sie diesen Energiefressern dringend den Stecker ziehen.

Psychohygiene betreiben

Man spricht in diesem Zusammenhang auch gerne von Psychohygiene. Auf Leute, die wie Parasiten immer nur ziehen und fordern, ohne dabei zu geben, können Sie getrost verzichten. Sie bringen Ihnen nichts, ausser vielleicht gehörige Kopfschmerzen, kosten aber Zeit und Nerven.

Setzen Sie Ihre Kraft und Energie besser für etwas ein, das Ihnen selbst gut tut! Ihr Hobby, Ihre Kinder oder was auch immer das sein mag. Sie werden sehen: Nach einem rigorosen „Frühlingsputz“ in Ihrem Umfeld lebt es sich besser und leichter!

Ansonsten sollten Sie Geld für Ihre „Therapiesitzungen“ verlangen. Das machen hunderte Hobby-Psychologen und Berater schliesslich auch!

Also: Stecker ziehen oder auf Standby schalten – beide Varianten sparen Energie