Frühpension
Was zur Hölle soll ich zu Hause?

Frühpension - Was zum Teufel soll ich zu Hause?

Pensioniert! Zu nichts mehr zu gebrauchen?

Für viele Menschen ist sie das oberste Ziel, andere Menschen schaudert nur schon der Gedanke daran: die frühzeitige Pensionierung.

Zu welcher Gattung gehören Sie?

Viele Menschen gehen ihr ganzes Leben lang einer beruflichen Tätigkeit nach, die sie nicht mögen, manchmal sogar richtiggehend hassen. Sie verachten ihren Vorgesetzten. Sie leiden jeden Morgen, wenn der Wecker sie unsanft aus ihren sehnsüchtigen Träumen von Freiheit und Selbstbestimmung reisst! Sie spulen ihr Arbeitsleben ab und sind froh um jeden einzelnen Tag, an dem ihnen diese Qual erspart bleibt.

Gelebt wird für die Pause, den Feierabend, den Urlaub und vor allem für den schnöden Mammon!

Wieso nicht über das Pensionsalter hinaus weiter arbeiten?

Doch es gibt auch Menschen, die gerne arbeiten. Menschen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit ihre Erfüllung finden. Wenn Sie sich zu dieser Spezies zählen dürfen sind Sie privilegiert! Dann können Sie ruhig auch ein berufliches Engagement über ihr Pensionsdatum hinaus in Betracht ziehen. Das Know-how der älteren Generation ist heute gefragt wie niemals zuvor! Sie müssen ja nicht bis 75 um jeden Preis 50 Stunden pro Woche arbeiten. Sprechen Sie doch mit Ihrem Vorgesetzten über Ihren Wunsch. Vielleicht ist er froh, wenn er nicht auf einen Schlag Ihr ganzes Wissen verliert!

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, der Tätigkeit nachzugehen, die Sie erfüllt, und können sich, falls nicht bereits erledigt, sanft auf Ihren (Un-)Ruhestand vorbereiten.

Einen Versuch ist es sicherlich wert!